Ökumenischen FriedensDekade

“Krieg 3.0”
So lautet das Motto der Ökumenischen FriedensDekade vom 11. – 21. November 2018

Das Motiv des diesjährigen Plakats zur FriedensDekade deutet einerseits die Zerstörung der Welt mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung zukünftiger Kriegführungen an (Krieg 3.0). Andererseits deutet es die Schönheit der Welt an und lässt Hoffnungszeichen durchscheinen.

 

Im Mittelpunkt der Ökumenischen Friedensdekade stehen die Bibelstelle Hosea 2, Vers 20 aus dem Alten Testament (Bogen, Schwert und Krieg werde ich zerbrechen und aus dem Land verbannen) und die neutamentliche Bibelstelle aus Matthäus 26, Vers 52 (die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen).

Mit dem Motto „Krieg 3.0“ möchte der Trägerkreis der Ökumenischen FriedensDekade angesichts der Gefahr der Eskalation vorhandener Konflikte weltweit auf die potenziellen Gefahren eines dritten Weltkriegs aufmerksam machen. Dabei soll die weltweite Aufrüstungsspirale, die sich auch in den Finanzplänen der kommenden Jahre für den Verteidigungshaushalt in Deutschland widerspiegelt, kritisch hinterfragt werden. Zugleich will die FriedensDekade den Fokus auf die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung kriegerischer Waffen legen. Ob Drohnen, Roboter oder Slaughterbots: Die Entwicklung unbemannter, eigenständig agierender Killermaschinen ist auf dem Vormarsch, um Kriege – auch in Form von Cyberwars – wieder führbar zu machen.

 

Quelle: Ökumenische FriedensDekade

Ökumenische FriedenDekade in Bonn

In Bonn-Beuel

 

Im Rahmen der Ökumenischen Friedensdekade zum Thema „Krieg 3.0“ laden die Ev. Kirchengemeinde Beuel und die Katholische Pfarrgemeinde St. Josef und Paulus ein zu Ökumenischen Friedensgebeten, an jedem Abend vom 12. bis 20. November 2018, um 19 Uhr vor der Evangelischen Versöhungskirche, Neustraße 2. Evangelische und katholische Christinnen und Christen gestalten die kurzen Andachten und laden ein, zehn Minuten innezuhalten, auf einen biblischen Text zu hören und für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt zu beten.

Evangelische Lutherkirchengemeinde / Sankt Sebastian

Luther macht Frieden – täglich! Auch in diesem Jahr werden engagierte Christinnen und Christen während der FriedensDekade vom 11. bis 21. November 2018, jeweils abends, um 18.00 Uhr in der Lutherkirche einen Impuls geben, wie Frieden möglich bleibt.

 

 

 

Programm: Gottesdienste (Sonntag 10:30 Uhr) und Andachten (Montag bis Samstag 18.00 Uhr) in der Lutherkirche

 

 

Sonntag, 11.11.2018, 10.30 Uhr, Gottesdienst mit Christoph Pottgießer, Student der Theologie

Montag, 12.11.2018, 18.00 Uhr, Andacht mit Paul Kirschner, Diakon Sankt Sebastian

 

Dienstag, 13.11.2018, 18.00 Uhr, Andacht mit Joachim Gerhardt, Pfarrer Lutherkirche und KonfirmandInnen

 

Mittwoch, 14.11.2018, 18.00 Uhr, Andacht mit Dr. Gunther Hirschfelder, Presbyter Lutherkirche

 

Donnerstag, 15.11.2018, 18.00 Uhr, Andacht (Bibliolog) mit Siegrid Schierbaum, Lutherkirche

 

Freitag, 16.11.2018, 18.00 Uhr Tanzandacht mit Siegrid Schierbaum Lutherkirche

 

Samstag, 17.11.2018, 18.00 Uhr Andacht mit Berthold Lange, Presbyter Lutherkirche

 

Sonntag, 18.11.2018, 10.30 Uhr Gottesdienst mit Ulrike Veermann, Pfarrerin Lutherkirche

 

Montag, 19.11.2018, 18.00 Uhr, Andacht mit Anja Daub, Prädikantin Trinitatis

 

Dienstag, 20.11.2018, 18.00 Uhr, Andacht mit Hans Theo Nürnberg, Presbyter Lutherkirche

 

 

Mittwoch, 21.11.2018, 18:00 Uhr, Buß- und Bettag, Ökumenischer Abschlussgottesdienst in der Lutherkirche mit Dechant Bernd Kemmerling, Sankt Sebastian und Pfarrerin Ulrike Veermann, Lutherkirche

 

 

 

Ort: Lutherkirche, Reuterstraße 11, 53115 Bonn

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Bonn

(ACK Bonn)

c/o Pfarrer Thomas Schüppen

Schaumburg-Lippe-Str. 2

53113 Bonn

Email: info@ack-bonn.de

Telefon: 0175 / 23 49 003

Email an den Webmaster: webmaster@ack-bonn.de

Vorstand

Pfarrer Thomas Schüppen, Vorsitzender (alt-katholisch)

Ursula Lantzerath (röm.-katholisch)

Pfarrer Rüdiger Petrat (evangelisch)

Gisela Thimm (ev.-methodistisch)

Termin für den Kalender übermitteln: Klick hier