© Postermotiv, freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt von:  Verlag am Birnbach

eine Herausforderung

 

um einen DenkAnstoß wurde ich gebeten

für den Monat Februar

„Cool“ dachte ich

schreibe ich zur diesjährigen Karnevalssession

 

die Leiden fallen nicht ins Gewicht

sag das der Mutter, deren Kind gerade gestorben ist

sag das dem Frührentner, der gerade seine Diagnose gehört hat: „unheilbar“

 

an dä Sorje schunkle mer schon net vörbei

alles hät sin Zick un nix es einerlei

singen die Höhner in ihrem Einladungslied

kumm, loss mer fiere!

 

alles hät sin Zick

spricht auch der Prediger im Buch Kohelet

nutzen wir sie

die Zeit

 

wer das Bild zum Monatsspruch genau betrachtet,

findet dies:

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke

 

und zwar zu allen Zeiten

 

wenn wir das in guten Zeiten verinnerlichen

können wir in schlechten

Angst haben

hadern

schimpfen

trauern

Gott anklagen

ohne zu verzweifeln

 

so hat Jesus es gemacht

mein Gott, mein Gott,

warum hast Du mich verlassen?

ihm sollen wir folgen

 

feiern wir

Eucharistie

Karneval

Namenstag

das Leben

und erleben ein wenig Herrlichkeit

genießen wir sie

 

wenn das Leid groß ist

wird sie durchscheinen

 

et hätt noch immer jot jejange

weil sie jedes Leid verwandelt

 

die Herrlichkeit

Den DenkAnstoss für den Monat 

Februar 2019 schrieb

Pfarrer von Sankt Cyprian

Thomas Schüppen

von der Alt-katholischen Kirche

 

Zurück zu den Monatssprüchen
Zurück zu den Monatssprüchen

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Bonn

(ACK Bonn)

c/o Pfarrer Thomas Schüppen

Schaumburg-Lippe-Str. 2

53113 Bonn

Email: info@ack-bonn.de

Telefon: 0175 / 23 49 003

Email an den Webmaster: webmaster@ack-bonn.de

Vorstand

Pfarrer Thomas Schüppen, Vorsitzender (alt-katholisch)

Ursula Lantzerath (röm.-katholisch)

Pfarrer Rüdiger Petrat (evangelisch)

Gisela Thimm (ev.-methodistisch)

Termin für den Kalender übermitteln: Klick hier